Preisliste

Blitzlicht

Blitzlicht wird überall dort verwendet, wo natürliches Licht nicht ausreicht. Blitzlicht ist heller und stärker als Tageslicht, kann gesteuert und gerichtet werden und ist nicht auf Tageszeiten angewiesen. Sonne im Studio, das kann Blitzlicht sein. Außerdem enthält Blitzlicht alle Spektralanteile von Tageslicht. Damit ist Blitzlicht der ideale Ersatz für die Sonne. Ohne Blitzlicht entsteht kein prägnantes Foto, Blitzlicht ist im heutigen Studio nicht mehr wegzudenken. Allerdings ist der gezielte Umgang mit Blitzlicht nicht so einfach und fordert Fachwissen und Kenntnisse des Fotografen.

Eine Ausbildung speziell als Blitzlicht Fotograf ist daher sehr wünschenswert und ist die Grundlage für erfolgreiches Arbeiten. Blitzlicht kann im Studio und auch außerhalb eingesetzt werden. Sogar on-location kann Blitzlicht verwendet werden durch den Einsatz akkubetriebener Blitzlicht Geräte. Diese bringen die Sonne an den Strand oder in die dunklen Ecken eines Fabrikgebäudes. Was kann mit Blitzlicht alles beleuchtet werden: Mode, Stils, Maschinen, People, Landschaft, Meer, Bäume, und vieles mehr. Man kann Schatten aufhellen, Stoffe durchzeichnen, ein Fenster transparent machen, Autos in der Geschwindigkeit einfrieren, Vögel im Flug fotografieren und natürlich auch wunderschöne Portraits fotografieren.

Blitzlicht wurde vor 80 Jahren erstmals in der Fliegerei eingesetzt, um Landschaftsaufnahmen zu machen. Die ersten Geräte für Blitzlicht waren extrem schwere Koffer, heute ist Blitzlicht klein, leicht und tragbar. Die Leistungsfähigkeit von Blitzlicht wurde in den letzten Jahren ständig gesteigert. Heute kann man mit einem kleinen Blitzlicht ganze Häuserfronten ausleuchten. Bald wird Blitzlicht auch über Computer und Internet steuerbar sein. Dann allerdings stellt sich die Frage nach dem Betriebssystem. Welches wird sich wohl durchsetzen? Fotografen lieben ja die Apple Computer und die I Pads. Mal sehen, Blitzlicht wird es auf jeden Fall genug geben.