Preisliste

Studío Blitz

In großen Studios wird immer mit Blitzlicht gearbeitet. Damit erreicht man eine hervorragende Ausleuchtung von Decken und Wänden. Das Studio sollte natürlich groß genug sein, um alle Lichtformer unterzubringen, einschließlich der Studio Blitze. Es gibt grundsätzlich 2 Arten von Studio Blitzen: die sogenannten kompakten Studio Blitze und die sogenannten Generatoren. Bei dieser Art der Studioblitze sind der Blitzkopf und die Leistungseinheit voneinander getrennt.

Auf diese Weise entstehen sehr flexible Studio Blitze. Man kann nun den Blitzkopf in seiner Leistung vom Generator aus steuern, oder man kann an den Blitzkopf schwere Vorsätze aufhängen. In jedem Fall ist ein Studio Blitz eine teuere Anschaffung in der Größenordnung von einigen Tausend Euro. Viele Fotografen investieren daher nicht mehr in den Studio Blitz, sondern mieten sich einfach ein Studio, in dem der Studio Blitz bereits vorhanden ist. Sie können dann flexibel und ohne weitere finanzielle Verpflichtung den Studio Blitz nutzen für ihre vielfältige künstlerische Arbeit. Dabei wird der Schwerpunkt stets auf dem Studio Blitz liegen, während man natürlich auch mit Dauerlicht fotografieren kann. Dies setzte allerdings eine hohe Investition voraus, zudem heizt sich das Studio unnötig auf, was zu hohen Stromkosten führen kann.

Diese wiederum reduzieren das Budget des Fotografen bei der Anschaffung des Studio Blitz. Es kann daher ganz generell gesagt werden, dass der Studio Blitz heute in der modernen Fotografie nicht mehr wegzudenken ist und immer stärker zum Einsatz kommen wird. Die Leistungsbandbreite liegt dabei zwischen einigen hundert Joule und auch einigen Tausend Joule in Großstudios, wo der Studio Blitz schon immer eine dominierende Rolle gespielt hat. Auch in der nahen Zukunft werden wohl immer mehr Fotografen auf den Studio Blitz zurückgreifen.

Wissenswertes

Blitzlicht Softbox Studio Blitz Studio Light Beauty Dish Photo Equipment Blitzlichtgeräte Akku Blitz